Volkstrauertag am Friedhof

Zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt veranstaltet die Ortsgemeinde Oberbrombach am Sonntag, dem 18.11.2018, um 10.00 Uhr, auf dem Friedhof in Oberbrombach eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Denkmal. Der MGV / Chor Allegro wird die Gedenkfeier mit Gesang begleiten. Alle Einwohner/ -innen sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Dorfmoderation beginnt

Aktiv für die Zukunft - Mitmachen bei der Fragebogenaktion zur Ortsentwicklung

Die Ortsgemeinde Oberbrombach möchte zusammen mit Ihnen ihre Zukunft gestalten und startet deshalb eine Dorfmoderation. Alle Bürgerinnen und Bürger haben dadurch die Möglichkeit, sich AKTIV bei der Ortsentwicklung zu beteiligen.

In einem ersten Schritt sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Einschätzungen, Ideen und Wünsche für die Dorfentwicklung von Oberbrombach schriftlich zu äußern. Das beauftragte Planungsbüro „stadtgespräch“ hat hierfür einen Fragebogen entwickelt.

Der Fragebogen spricht die unterschiedlichen Aspekte der Dorfentwicklung an. Neben den Ankreuzmöglichkeiten ist auch ausreichend Platz, um weitere Anregungen und Ideen zu ergänzen. Bitte berücksichtigen Sie beim Ausfüllen des Fragebogens, dass bei der Bewertung der infrastrukturellen Angebote (Versorgungsmöglichkeiten, Kindergarten, Schule, Ärzte, etc.) nicht nur das eigene Dorf zu betrachten ist, sondern auch die Erreichbarkeiten und das infrastrukturelle Angebot in den Nachbargemeinden zu beurteilen ist.

Die Teilnahme an dieser Fragebogenaktion ist freiwillig und wird anonym erfolgen. Durch die Teilnahme an der Fragebogenaktion helfen Sie dabei, auf Stärken und Schwächen unserer Ortsgemeinde aufmerksam zu machen und somit wichtige Erkenntnisse für die zukünftige Ortsentwicklung zu erhalten.
Die Fragebögen werden von Mitgliedern des Ortsgemeinderates verteilt und einige Tage später wieder eingesammelt. Alternativ können die ausgefüllten Fragebögen bis 20. September 2018 in den Briefkasten des Ortsbürgermeisters (Naheweg 22) eingeworfen werden.

Je mehr Fragebögen ausgefüllt zurückgegeben werden, umso besser werden die Ergebnisse der Fragebogenaktion sein. Daher die Bitte des Ortsgemeinderates: „Machen Sie mit!“ Ihre Mitwirkung bei der Fragebogenaktion am Anfang der Dorfmoderation ist wichtig!

Die Ergebnisse der Fragebogenaktion werden Ihnen im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Dorferneuerung am 28. September 2018 vorgestellt und präsentiert. Hierzu werden Sie rechtzeitig öffentlich eingeladen. Bei der Veranstaltung werden Sie über die Inhalte des Dorferneuerungsprogramms informiert und Ihnen die Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme aufgezeigt.


Sonnenberger Straße wird ausgebaut

Der Landesbetrieb Mobilität Bad Kreuznach teilt mit, dass ab Montag, den 17.09.2018 die Kreisstraße K 14 in Oberbrombach in Richtung Sonnenberg-Winnenberg zwischen der Einmündung der K 14 in die B 41 und dem Ortsausgang im Auftrag des Landkreises Birkenfeld ausgebaut wird (Länge ca. 200 m). Der Ausbau wird als Vollausbau der Fahrbahn inklusive der Herstellung eines Gehweges erfolgen. Die Bauarbeiten welche voraussichtlich bis Ende November in Anspruch nehmen.

Sie können nur unter Vollsperrung für den Durchgangsverkehr ausgeführt werden. Eine entsprechende Umleitungsstrecke über Niederbrombach, Kronweiler und Sonnenberg-Winnenberg wird vor Ort ausgeschildert. Der Busverkehr wird unter Einschränkungen aufrechterhalten. Hierzu bitte die Informationen / Aushänge der entsprechenden Busbetriebe beachten.

Der LBM Bad Kreuznach bittet die Verkehrsteilnehmer und vor allem die Anlieger um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen.

* * *




Gemeinderat schrumpft

Wegen der auf unter 500 gesunkenen Einwohnerzahl verkleinert sich der Gemeinderat von 12 auf 8 Sitze. Das beste Ergebnis bei der Mehrheitswahl holte mit 133 Stimmen Bringfried Hobitz. Dahinter folgen Gerd Hartenberger (95) und Alfred Glaser (92). Neu in den Gemeinderat schaffte es Dr. Wolfgang Benzel mit 57 Stimmen auf Platz 6. Die bisherigen Ratsmitglieder Günter Bühl, Ewald Müller, Frank Schellenberg, Mario Stephani und Heidi Krummenauer standen auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wahl. Die Plätze 1 bis 24 im Überblick, vorausgesetzt, die Gewählten nehmen das Mandat an:

 PlatzName
Stimmen
 1 Hobitz, Bringfried
133
 2 Hartenberger, Gerd
95
 3 Glaser, Alfred
92 (A)
 4 Küßner, Thomas
75
 5 Dalheimer, Rainer
65 (A)
 6 Benzel, Wolfgang
57
 7 Richter, Alexandra
54
 8 Symanzik, Björn
54
 9 Kaiser, Werner
49 (A)
 10 Meyer, Andreas
46
 11 Weinß, Rainer
42
 12 Stephani, Mario
38
 13 Himstedt, Beate
 36*
 14 Brächer, Udo
 36* (N)
 15 Himstedt, Klaus-Jörg
 27*
 16 Bender, Martina
 27* (N)
 17 Eifler, Marcel
25
 18 Bender, Frank
24
 19 Bierbrauer-Wasmund, Sabine
20
 20 Klee, Bernd
19
 21 Meyer, Sebastian
18 (N)
 22 Merker, Carsten
17
 23 Eisel, Ralf
16
 24 Schneider, Marco
15

Mitglieder des Gemeinderates fett gedruckt.
*) Reihenfolge wurde wegen Stimmengleichheit gelost.
(A) - ausgeschieden
(N) - nachgerückt